Falls diese Nachricht nicht richtig dargestellt wird, können Sie sie hier lesen.
KV Sachsen KVS kompakt

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen zu den neuen Mitglieder-Newslettern der KV Sachsen! Von nun an erhalten Sie den regelmäßig erscheinenden Newsletter „KVS kompakt“ zum Ende der ungeraden Monate. Kurzfristige, anlassbezogene Neuigkeiten werden „KVS akut“ versendet. Somit sind Sie über aktuelle und wichtige Themen noch schneller informiert.

Petition „Vergütung für medizinische Leistungen – Verbesserung der Rahmenbedingungen für die ambulante Versorgung“

Mehr als eine halbe Million Unterschriften hat die Bundestagspetition zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die ambulante Versorgung erzielt. Der Petitionsausschuss hat sich am 19. Februar 2024 in einer öffentlichen Anhörung mit dem Anliegen befasst. Unter „Mehr erfahren“ finden Sie den Video-Mitschnitt der Anhörung, Informationen des Bundestags, die Pressemitteilung der KBV sowie ein Video-Statement des KBV-Vorstands.

Mehr erfahren

Tarifliche Gehaltssteigerung für MFA

Seit dem 1. März 2024 gilt für zehn Monate ein neuer Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte mit einer Gehaltssteigerung um 7,4 Prozent über alle Tarifgruppen. Auch die Ausbildungsvergütung erhöht sich. Zudem wurde eine einmalige Inflationsausgleichsprämie vereinbart. Die KBV preist die Tarifsteigerung in die MGV-Verhandlungen für 2025 ein.

Aktueller Gehaltstarifvertrag

Abrechnung neuer Hybrid-DRG

Seit dem 1. Januar 2024 ist die Abrechnung von Hybrid-DRG beim ambulanten Operieren möglich. Für die Abrechnung ab dem 1. Januar 2025 plant die KV Sachsen derzeit eine EDV-Lösung unter Verwendung eines DRG-Groupers. Für das Jahr 2024 gilt eine Übergangsregelung, die eine Abrechnung der Leistungen der Hybrid-DRG mittels Abrechnungsziffer über den bekannten Abrechnungsweg der KV Sachsen, d. h. im Zuge der Quartalsabrechnung, ermöglicht.

Mehr erfahren

eArztbrief: Keine Kürzung der TI-Pauschale aufgrund Verzögerungen bei der Industrie

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben müssen Praxen seit dem 1. März 2024 eine Software für das Erstellen von elektronischen Arztbriefen installiert haben. Sonst droht ihnen eine Kürzung der monatlichen TI-Pauschale. Das Bundesgesundheitsministerium hat klargestellt, dass es keine Kürzungen gibt, wenn für das Praxisverwaltungssystem keine entsprechende Software verfügbar ist. 

Mehr erfahren

Film informiert über 116117

Ein einminütiger Film der KV Sachsen informiert über den Patientenservice 116117. Möchten Sie das Video weiterverbreiten – z. B. über Ihr Wartezimmerfernsehen? Laden Sie es gern herunter.

Mehr erfahren

Kassenärztliche Vereinigung Sachsen

Schützenhöhe 12
01099 Dresden


Vom Newsletter abmelden